Saisonthema: "Plessa feiert Karneval mit einem großen Festival!"

61.Karnevalssaison

Auszeichnungsveranstaltung der 61. Karnevalssaison

Die 61. Karnevalssaison, die unter dem Motto „Das Aliwatschi-Virus: Einmal infiziert, niemals kuriert!“ stand, ist zwar bereits seit Aschermittwoch vorbei, dennoch gab es für den Plessaer Carnevals-Club e.V. nochmals einen Grund zu Feiern. Laut Terminplan galt es noch die Auszeichnungsveranstaltung auszurichten. Nachdem allen Teilnehmern des großen Karnevalsumzuges durch Plessas Straßen am 06. Februar 2016 gedankt wurde, wurde der von den Zuschauern während des Karnevalsumzuges gewählte Publikumsliebling bekannt gegeben. Die meisten Stimmen erhielt in dieser Saison die Umzugstruppe mit der diesjährigen Nummer 33 als Umzugsbild, „Die Irrläufer“. Mit Ihrem Motto „Krötenei und Schlangendreck, die Irrläufer haben den Zaubertrank entdeckt. Das Zauberelixier aus dem einst Plessa entstand, wurde durch die Irrläufer neu gebrannt.“ und den passenden Kostümen haben Sie die Gunst der Zuschauer erobert.

Publikumsliebling - Die Irrläufer

Im Anschluss an die Danksagungen und der Verkündung des Publikumslieblings wurde noch das Arbeitsthema für die 62. Karnevalssaison in Plessa bekannt gegeben. In der kommenden Saison soll der „Karneval am Zuckerhut“ stattfinden. Nun konnte der Abend für die Gäste der Auszeichnungsveranstaltung in geselliger Partystimmung ausklingen. Für die richtige Musik sorgte die Band Buschfunk aus Lauchhammer.

Die Partyband des Abend - Buschfunk

Damit dankt der Plessaer Carnevals-Club e.V. auch an dieser Stelle noch einmal allen Teilnehmern und Helfern des Karnevalsumzuges in Plessa.

Artikel: Toni Richter / Fotos: PCC

Verbreitung des Aliwatschi-Virus – Mission erfolgreich!

Die Aufgabe des Plessaer Carnevals-Club e.V., in seiner 61. Karnevalssaison das Aliwatschi-Virus zu verbreiten, ist erfolgreich erledigt. Am Samstag wurde beim großen Karnevalsumzug durch Plessas Straßen die breite Masse angesteckt. Mit über 40 Umzugsbildern, darunter Umzugswagen und Fußtruppen, sowie befreundete Karnevalsvereine bot sich den Zuschauern einen farbenfrohes Bild. Direkt im Anschluss fand die große Aftershow-Party im Kulturhaus Plessa im großen und im kleinen Saal statt. Dem ausgelassen feiernden Publikum wurden zu späterer Stunde noch ein paar Höhepunkte des diesjährigen Bühnenprogramms präsentiert.

Den Abschluss fand die 61. Karnevalssaison im Rosenmontagsball, bei dem, dem mit Zuschauern prall gefüllten großem Saal des Kulturhauses Plessa noch einmal das gesamte Bühnenprogramm präsentiert wurde. Doch zuvor wurde, wir jedes Jahr am Rosenmontag, direkt nach dem Einmarsch des Plessaer Carnevals-Club e.V. der Aliwatschiorden verliehen. In dieser 61. Karnevalssaison erhielt ihn Katrin Möbius, die damit zum „Närrischen Burgfräulein“ geschlagen wurde. Nun war es soweit und die Aufführung des Bühnenprogramms konnte starten. Zu Beginn führte der vom Disney-Virus angesteckte Plessaer Kinder-Carnevalsclub seinen Showteil auf, der sich aus vielen Disney Filmen zusammensetzte, wie z.B. „König der Löwen“, „Das Dschungelbuch“ oder aber auch „Die Schöne und das Biest“. Direkt im Anschluss verwandelte die Funkengarde des Plessaer Carnevals-Club e.V. die Bühne des Kulturhauses in eine Manege wie in einem Zirkuszelt. Mit einem atemberaubenden Auftritt begeisterten sie so das Publikum. Bevor jedoch die Manege wieder eingepackt wurde, trieb ein Clown mit ein paar einfachen Föhnen und Bällen noch ein bisschen Schabernack auf der Bühne.

Lafer & LichterFunkengarde als Super-GirlsNun war es an der Zeit mit „Wetten, dass..?“ ein bereits eingestelltes Sendungsformat wiederzubeleben. Neben spannenden Wetten, inklusive einer Saal- und Außenwette gab es viele Stars wie Nena oder Madonna, die mehr oder weniger lange auf der Couch von Thomas Gottschalk Platz nahmen. Unterstützung bei der Moderation erhielt er dabei von Cindy aus Marzahn. Nach dem Sendungsende von „Wetten, dass..?“ wären die Zuschauer fast Zeuge davon geworden, wie Cindy aus Marzahn überfallen wurde. Doch in Funkengarde des Plessaer Carnevals-Club e.V. war in Form von Super-Girls sofort zur Stelle und konnte die zahlreich erschienen Bösewichte vertreiben.

Mit dem Auftritt der Saalpolizei als Magic Boys wurde die Stimmung im großen Saal immer weiter angeheizt, denn zunehmend viel ein Kleidungsstück nach dem anderen. Jetzt war das Publikum in der richtigen Stimmung für den letzten Auftritt dieses großartigen Abends. Udo Jürgens gab sich mit einer eigenen Showtanztruppe und einem Medley seiner bekanntesten Lieder die Ehre. Den krönenden Abschluss fand die Programmnummer in einem riesigen Konfettiregen. Eine abschließende Überraschung stellte das Bühnenfeuerwerk vor dem Ausmarsch des Plessaer Carnevals-Club e.V. dar. Die nun folgende Party dauerte bis in die frühen
Morgenstunden.

Programmnummer mit Udo Jürgens im Konfettiregen

Artikel: Toni Richter / Fotos: PCC

Das Aliwatschi-Virus verbreitet sich

Die Suche nach dem Aliwatschi-Virus durch den Bundesnarrendienst des Plessaer Carnevals-Club e.V. in der 61. Karnevalssaison in Plessa läuft auf Hochtouren. Nachdem am Freitagabend die öffentliche Generalprobe stattfand, waren alle Mitwirkenden gut vorbereitet für die Abendveranstaltung „Inkubation“ am Samstag im Kulturhaus Plessa.

Auftritt der Funkengarde in der Manege

Den Beginn machte der Plessaer Kinder-Carnevalsclub (PKCC) mit einem Musical, in dem die verschiedensten Disney Filme vertont wurden. Um das Aliwatschi-Virus zu schützen machten sich die Kollegen vom Bundesnarrendienst zuerst einmal auf die Suche nach dem Virus. Auf dieser Suche begegnen ihnen die verschiedensten Ausprägungen des Virus, was zu sehr unterschiedlichem Verhalten der betroffenen Personen führt. So zeigte sich bei der Funkengarde des Plessaer Carnevals-Club e.V. eine zirkusartige Ausprägung. Da blieb dann nur noch zu sagen: Manege frei! Zum Glück musste die Funkengarde nach diesem Auftritt ihre Frisuren nicht noch einmal richten, denn der folgende Show Act zeigte eindrucksvoll, was alles mit einem oder ein paar mehr einfachen Föhnen angestellt werden kann.

Schließlich gab es noch eine weitere Folge „Wetten, dass..?". Natürlich mir Thomas Gottschalk und der liebreizenden Assistentin Cindy aus Marzahn. Neben Stargästen wie Madonna oder einem Auftritt von Santiano wurden auch wieder diverse Wetten durchgeführt. Anschließend griffen die Super-Girls in das Programm ein und vertrieben neben einigen kleineren Verbrechern auch Batman, bevor es zum großen Auftritt der Magic Boys kam. Den Abschluss des Programms machte Udo Jürgens mit einem Medley seiner größten Hits. Unterstützt wurde er dabei von einer großartigen Showtruppe. Doch mit diesen beiden Veranstaltungen war es noch nicht genug. Am Sonntag wurde das gesamte Programm nochmals für die „reifere Jugend“ aufgeführt, die folglich nun auch erfolgreich mit dem Aliwatschi-Virus infiziert wurde und dies mit tosendem Beifall dankte.

Artikel: Toni Richter / Foto: PCC

 

Das ESG sucht das 90er Jahre Virus

Am Freitag den 22.01.2016 trat eine bereits ältere Ausprägung des Aliwatschi-Virus auf, denn das Elsterschloss-Gymnasium Elsterwerda suchte gemeinsam mit dem Plessaer Carnevals-Club e.V. beim Pennefasching nach dem 90er Jahre Virus. Zufall war dies jedoch keines Wegs. Das Elsterschloss-Gymnasium feiert noch in diesem Jahr sein 25 jähriges Jubiläum. Ausgehend vom aktuellen Jahr und 25 Jahre zurück gerechnet, landeten daher die Schülerinnen und Schüler in den 90er Jahren.

Auftritt der Schülerinnen des ESGLos ging es zuerst für die Sekundarstufe I. Dafür marschierte der Plessaer Kinder-Carnevalsclub inklusive des diesjährigen Kinderprinzenpaares Prinz Leroy I. & Prinzessin Lilly ein. Nach einer kurzen Tanzpause startete das Abendprogramm, durch das zwei Schülerinnen des Elsterschloss Gymnasiums führten. Neben dem Auftritt des Plessaer Kinder-Carnevalsclub mit einer Musicalartigen Inszenierung verschiedener Disney Märchen, ließen sich auch die Schülerinnen und Schüler des Elsterschloss-Gymnasiums einige Programmnummern einfallen. So führten einige Schülerinnen der 11. Klasse einen Showtanz zum Titel „Mambo No. 5“ oder aber auch zum Titel „I'm A Barbie Girl“. Doch auch einige Jungs der 11. Klasse ließen es sich nicht nehmen einen „ausdrucksstarken“ Showteil auf der Bühne vorzuführen. In den dazwischen gelegenen Tanzpausen wurde nicht nur getanzt, sondern es wurden auch einige Spielerunden z.B. beim Zeitungstanz, oder Mumienspiel eingelegt. Bevor die Sekundarstufe I den Saal für die Sekundarstufe II räumen musste, fand noch die Kostümprämierung der drei besten Kostüme statt.

Auftritt der Schüler des ESGZum Beginn des Pennefaschings für Sekundarstufe II marschierte nun das „große“ Prinzenpaar für die 61. Karnevalssaison des Plessaer Carnevals-Club e.V., Prinz Ronald I & Ihre Lieblichkeit Prinzessin Linda, gemeinsam mit der Saalpolizei ein. Anschließend konnte das Abendprogramm für die Sekundarstufe II beginnen, welches teilweise mit anderen Showeinlagen als noch bei Sekundarstufe I aufwarten konnte. So gab sich beispielsweise Udo Jürgens die Ehre und auch die Saalpolizei alias „The Magic Boys“ führten einen Showteil auf. Die aufgekommene ausgelassene Stimmung wurde nach dem Abendprogramm bei der nun anstehenden Party von den Schülerinnen und Schülern direkt aufgegriffen.

Artikel: Toni Richter / Fotos: PCC