Saisonthema: "Manch närrische Gestalt haust in Plessas Zauberwald!"

Verbreitung des Aliwatschi-Virus – Mission erfolgreich!

Die Aufgabe des Plessaer Carnevals-Club e.V., in seiner 61. Karnevalssaison das Aliwatschi-Virus zu verbreiten, ist erfolgreich erledigt. Am Samstag wurde beim großen Karnevalsumzug durch Plessas Straßen die breite Masse angesteckt. Mit über 40 Umzugsbildern, darunter Umzugswagen und Fußtruppen, sowie befreundete Karnevalsvereine bot sich den Zuschauern einen farbenfrohes Bild. Direkt im Anschluss fand die große Aftershow-Party im Kulturhaus Plessa im großen und im kleinen Saal statt. Dem ausgelassen feiernden Publikum wurden zu späterer Stunde noch ein paar Höhepunkte des diesjährigen Bühnenprogramms präsentiert.

Den Abschluss fand die 61. Karnevalssaison im Rosenmontagsball, bei dem, dem mit Zuschauern prall gefüllten großem Saal des Kulturhauses Plessa noch einmal das gesamte Bühnenprogramm präsentiert wurde. Doch zuvor wurde, wir jedes Jahr am Rosenmontag, direkt nach dem Einmarsch des Plessaer Carnevals-Club e.V. der Aliwatschiorden verliehen. In dieser 61. Karnevalssaison erhielt ihn Katrin Möbius, die damit zum „Närrischen Burgfräulein“ geschlagen wurde. Nun war es soweit und die Aufführung des Bühnenprogramms konnte starten. Zu Beginn führte der vom Disney-Virus angesteckte Plessaer Kinder-Carnevalsclub seinen Showteil auf, der sich aus vielen Disney Filmen zusammensetzte, wie z.B. „König der Löwen“, „Das Dschungelbuch“ oder aber auch „Die Schöne und das Biest“. Direkt im Anschluss verwandelte die Funkengarde des Plessaer Carnevals-Club e.V. die Bühne des Kulturhauses in eine Manege wie in einem Zirkuszelt. Mit einem atemberaubenden Auftritt begeisterten sie so das Publikum. Bevor jedoch die Manege wieder eingepackt wurde, trieb ein Clown mit ein paar einfachen Föhnen und Bällen noch ein bisschen Schabernack auf der Bühne.

Lafer & LichterFunkengarde als Super-GirlsNun war es an der Zeit mit „Wetten, dass..?“ ein bereits eingestelltes Sendungsformat wiederzubeleben. Neben spannenden Wetten, inklusive einer Saal- und Außenwette gab es viele Stars wie Nena oder Madonna, die mehr oder weniger lange auf der Couch von Thomas Gottschalk Platz nahmen. Unterstützung bei der Moderation erhielt er dabei von Cindy aus Marzahn. Nach dem Sendungsende von „Wetten, dass..?“ wären die Zuschauer fast Zeuge davon geworden, wie Cindy aus Marzahn überfallen wurde. Doch in Funkengarde des Plessaer Carnevals-Club e.V. war in Form von Super-Girls sofort zur Stelle und konnte die zahlreich erschienen Bösewichte vertreiben.

Mit dem Auftritt der Saalpolizei als Magic Boys wurde die Stimmung im großen Saal immer weiter angeheizt, denn zunehmend viel ein Kleidungsstück nach dem anderen. Jetzt war das Publikum in der richtigen Stimmung für den letzten Auftritt dieses großartigen Abends. Udo Jürgens gab sich mit einer eigenen Showtanztruppe und einem Medley seiner bekanntesten Lieder die Ehre. Den krönenden Abschluss fand die Programmnummer in einem riesigen Konfettiregen. Eine abschließende Überraschung stellte das Bühnenfeuerwerk vor dem Ausmarsch des Plessaer Carnevals-Club e.V. dar. Die nun folgende Party dauerte bis in die frühen
Morgenstunden.

Programmnummer mit Udo Jürgens im Konfettiregen

Artikel: Toni Richter / Fotos: PCC