Saisonthema: „Der PCC wills wagen – Götter, Mythen, Heldensagen!“

Nicht nur ein Mythos

Sondern ein wahrlich göttliches Ereignis spielte sich am vergangenen Wochenende im Kulturhaus in Plessa bei den ersten Veranstaltungen zum Karnevalsauftrakt des Plessaer Carnevals-Club e.V. ab. In der 65. Karnevalssaison lautet das Motto „Der PCC wills wagen – Götter, Mythen, Heldensagen!“. Und eben diese Götter und Helden sind nicht nur ein Plessaer Mythos, sondern haben leibhaftig ein grandioses Bühnenprogramm dargeboten.

Wer kennt sie nicht und wer hatte oder hat sie nicht? Richtig, die Helden der Kindheit. In Plessa dargestellt durch den Plessaer Kinder-Carnevalsclub trafen die Zuschauer auf Pippi Langstrumpf, Asterix und Obelix, Pokemon und viele weitere kleine Helden. Mit dem Auftritt der Jugendgarde wurden die Helden zunehmend größer, bis schließlich einem Inter-Galaktischem Mythos auf den Grund gegangen wurde. Denn nun steht fest, sogar Darth Vader und die Stormtrooper aus Star Wars können tanzen und das Publikum begeistern. 

Reichlich musikalisch ging es weiter, als sich der Weingott Bacchus vor den Fernseher setze und den Musikhelden wie Max Raabe oder Modern Talking lauschte. Die Funkengarde hingegen hat es ins alte Ägypten verschlagen wo Nofretete und ihr Gefolge mit ihrer Schönheit beeindrucken zu wussten. Den krönenden Abschluss machten allerlei bekannte Superhelden, sei es Thor, Spiderman, Captain America oder Batman.

Wer all diese Helden gerne live erleben möchte, sollte die >Frühjahrs Veranstaltungen des Plessaer Carnevals-Club nicht verpassen.

Artikel: Toni Richter / Foto: PCC