Saisonthema: "Manch närrische Gestalt haust in Plessa's Zauberwald!"

3 Tage Festival in Plessa

Die Funkengarde inszenierte ein Queen-Festival

Ganze drei ereignisreiche Festivaltage hat der Plessaer Carnevals-Club e.V. am vergangenen Wochenende bestritten. Angefangen beim Kinderkarneval „Kiddi-Festival“ für die kleinsten Karneval-Begeisterten über die öffentliche Generalprobe „Grand Opening“ und die Abendveranstaltung „Sonne, Mond und Schischje“ bis hin zum Karneval für die reifere Jugend „Rock am Laasemühlenring“ wurde dem Festivalbesucher jeden Alters ein aufregendes Showprogramm geboten.

Die zahlreichen Festivalbesucher erwarteten die verschiedensten Festivalarten und alles was rund um ein Festival noch intressant. So griff beispielsweise der Plessaer Kinder-Carnevalsclub das Thema Wetter auf, welches bei einem typischen Festival sicherlich eine große Rolle spielt, für den Plessaer Carnevals-Club e.V. zum Glück nicht so stark, denn in Plessa fand das Festival im Kulturhaus statt. Die Kinder stellten jede Wettersituation dar, sei es der schönste Sonnenschein oder auch eisige Kälte in einem schneereichen Winter. Auch eines der wohl bekanntesten Festivals fand seinen Weg auf die große Bühne im Kulturhaus und entführte die Festivalbesucher nach Wacken wo neben AC/DC selbstverständlich auch Rammstein auftrat. Beim Filmfestival sahen die Zuschauer einige sehr bekannte Filme, wobei bei der Aufführung die ein oder anderen Filmrollen etwas durcheinandergeraten sind und sich der ein oder andere Schauspieler in den vermeintlich falschen Film verirrte.

Wie auf jedem Festival sind auch auf dem Festival in Plessa die üblichen Stereotypen anzutreffen. So bekam es die Saalpolizei mit dem notorischen Langschläfer, dem Trichter-Meister oder aber auch dem Super-DJ zu tun. Während für die Funkengarde Flower-Power angesagt war, wurde der Song Everlasting Love von verschiedensten Künstlern in immer neuen Varianten aufgeführt und am Ende sogar als eine Cover-Version der Prinzengarde. Schließlich befanden sich die Zuschauer auch noch plötzlich auf einem Queen Festival bevor der Alpenrocker Andreas Gabalier den Höhepunkt des Showprogramms einleitete.

Artikel: Toni Richter / Foto: PCC